Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
mentale Stresskompetenz als Entspannungstherapeut trainieren
Elemente aus der Atemtherapie des Qigong
Methodik und Didaktik einer Entspannungsübung planen
die Selbsterfahrung der Phantasiereise für sich nutzen
mit Entspannungspädagogik Gesundheit fördern

Entspannungstherapeut/in /-pädagoge/in | Ausbildung Entspannungstraining

Kursinformation / Berufsperspektiven / Qualifikation / Voraussetzungen

Kursinformation

Einstiegsübungen zum entspannten Ausgleich

Das Entspannungstraining befasst sich mit der Entstehung bzw. dem Abbau von Stress. In unserer häufig reizüberfluteten Umwelt stellen Entspannungskonzepte einen sehr wichtigen Aspekt des Wellness-Gedankens dar. 
Eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen steht dem Entspannungstherapeuten/ -pädagogen bei der Umsetzung zur Verfügung. Schwerpunkt der Ausbildung ist, das Thema "Entspannung" mit allen Sinnen zu erspüren und zu erfahren. 

Unser Ausbildungsplan ist dahingehend aufgebaut, dass sich aktive und passive Entspannungstechniken abwechseln. Die körperliche und seelische Entspannung führt zu einer tiefgreifenden Regeneration des Körper-Geist-Systems, regt die Selbstheilungskräfte an, stärkt das Immunsystem und bewirkt so eine Reihe positiver Veränderungen im allgemeinen Befinden.

Erfolgreiches und seit 2007 bewährtes terramedus® Ausbildungskonzept

Die praxisorientierte Ausbildung verbindet die ganzheitliche Entspannungspädagogik / Entspannungstherapie mit den Entspannungsverfahren der klassischen Gesundheitsförderung (aus der Praxis für die Praxis). In der Ausbildung vermitteln unsere Fachdozenten Dir die Theorie und Praxis der Entspannungspädagogik / Entspannungstherapie kombiniert mit Kursleiterübungen für Progressive Muskelentspannung und vielen integrierten therapeutischen Praxissequenzen. Unser qualifiziertes Dozententeam für die Ausbildung besteht z. B. aus Dipl. Psychologen, Physiotherapeuten, Heilpraktikern, Dipl. Sozialpädagogen sowie Dozenten mit mehrjähriger Berufserfahrung in den Bereichen Psychologie und Heilpraktik.

Die Ausbildung entspricht inhaltlich dem Handlungsleitfaden der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur Umsetzung des § 20 SGB V für Primärprävention, um im Anschluss schnell den beruflichen Einstieg zu finden.

Methoden- und Sozialkompetenz im Bereich Entspannungstherapie / Entspannungspädagogik

Die terramedus® Fachausbildung zum/zur Entspannungstherapeuten/in / Entspannungspädagogen/in für ganzheitliche Therapie und Prävention bietet Dir die Möglichkeit, ein von Fachkundigen der Entspannungstherapie/ Entspannungspädagogik erfolgreiches und über lange Jahre bewährtes Ausbildungskonzept praxisnah zu studieren. 
Als Entspannungstherapeut/-pädagoge eignest Du Dir u.a. die Grundlagen der multimodalen Stressbewältigung an, um durch präventive Beratung und praktische Anleitung Deine Klienten für die Durchführung von Entspannungseinheiten zu sensibilisieren. 
Durch die Anerkennung der progressiven Muskelrelaxation (PMR) als Stresspräventionsmethode durch die Krankenkassen und die damit verbundene Förderung finden immer mehr Interessenten aus den unterschiedlichsten Bereichen und Altersgruppen ihren Weg in die zahlreichen Entspannungskurse. Insbesondere wächst aufgrund des rapiden Anstiegs von stressbedingten Krankheiten u.a. der Bedarf an indikationsspezifischen Entspannungsangeboten.

Eine ausführliche Auflistung der Kursinhalte findest Du unter: Ausbildungsinhalte / Tagesablauf

Berufliche Perspektiven und Arbeitsfelder von Entspannungspädagogen / Entspannungstherapeuten

  • Du kannst Kurse anbieten, Stressbewältigungsseminare leiten und in unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitsmanagements tätig werden.
  • Selbständiges Arbeiten in einer eigenen Praxis für Entspannungspädagogik / Entspannungstherapie
  • Als Kursleiter/in für Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson besteht zudem die Möglichkeit, eigene Entspannungskurse sowie Einzelsitzungen anzubieten, denn als Entspannungspädagoge / Entspannungstherapeut hilfst Du Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern adäquat, Stress erzeugende Situationen frühzeitig zu erkennen, zu vermeiden und zu bewältigen.
  • Du vermittelst Stressverarbeitungsstrategien und Entspannungstechniken in der Gruppenarbeit und in der Einzelbetreuung. Die Kombination mit umfassenden Aromaöl-Massagen oder anderen Techniken zur Gesunderhaltung ist ebenfalls möglich.

Weitere Arbeitsfelder bzw. Tätigkeitsbereiche sind meistens dort zu finden, wo Menschen einen Ausweg aus der Mehrfachbelastung suchen z.B. durch Entspannungs- und Stressbewältigungsseminare u.a. in Sport- und Gymnastik Studios, Volkshochschulen, öffentlichen Bildungseinrichtungen, Kindergärten, Kirchengemeinden, Kurkliniken, Rehabilitationszentren, Präventivbereichen für Krankenkassen, Arztpraxen, Physiotherapiepraxen, Selbsthilfegruppen, sämtlichen Bereichen mit Mehrfachbelastung und Stress.

Diese Auflistung besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Berufsbild der Entspannungstherapeuten / Entspannungspädagogen ist zu komplex, als dass nicht noch weitere Tätigkeiten denkbar wären.

Vielleicht findest Du auf Deinem Weg von der Berufung zum Beruf auch für Dich einen persönlichen Nutzen, um zukünftigen Stresssituationen entspannter zu begegnen und damit eine optimale Balance zwischen Arbeit und Entspannung zu finden.

Qualifikation: Berufsurkunde und Zertifikat

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs, erhältst Du die zertifizierte terramedus® Berufsurkunde zum/zur Entspannungstherapeuten/in / Entspannungspädagogen/in und zusätzlich das Zertifikat (40 Unterrichtseinheiten) zum/zur Kursleiter/in für Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson.

Die erworbene Qualifikation der Ausbildung kann namentlich geführt und z.B. in einer eigenen Praxis, selbstständiger Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Gegen Aufpreis von 25,-€ kannst Du zusätzlich die internationale Übersetzung der Berufsurkunde (Diploma Relaxation Therapist/ Relaxation Teacher) und des Zertifikats (Certificate Progressive Muscle Relaxation by Jacobson) in Englisch beantragen.

Zertifikat Kursleiter Progressive Muskelrelaxation (§ 20 SGB V)

Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation für die Kursleitertätigkeit Progressive Muskelrelaxation (40 UE) entspricht inhaltlich den qualitativen Anforderungen der Krankenkassen bzw. der kassenärztlichen Vereinigung.

Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten, unter der Maßgabe einer Einzelfallprüfung bei bestehender Grundqualifikation von den Krankenkassen hinsichtlich des § 20 SGB V (Primärprävention) bzw. von der kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des einheitlichen Bewertungsmaßstabs im Bereich übender Techniken, als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.
Verfügst Du über eine Grundqualifikation, die von den Krankenkassen im *Leitfaden für Prävention vorgegeben ist, wie zum Beispiel: Psychologe, Pädagoge, Sozialpädagoge, Sozialwissenschaftler, Dipl. Sportwissenschaftler, Sport- und Gymnastiklehrer, Physiotherapeut, Ergotherapeut, Erzieher, kannst Du Dich von den Krankenkassen als Kursleiter/in für Präventionskurse nach § 20 SGB V anerkennen lassen.

*Weitere Infos zu den anerkannten Berufsgruppen findest Du im Leitfaden für Prävention auf Seite 54-55:  Leitfaden für Prävention der Krankenkassen

Teilnahmevoraussetzungen

Für wen eignet sich die Entspannungstherapie und -pädagogik Ausbildung?

  • Es werden keine besonderen Vorkenntnisse benötigt. Die Ausbildung richtet sich an alle, die Freude am Umgang mit Menschen haben.
  • Fachkräfte mit pädagogischer, psychologischer, psychosozialer und/oder therapeutischer Vorbildung (z.B. Erzieher, Lehrer, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpädagogen, Logopäden, Dipl.-Sozialpädagogen, Dipl.-Psychologen sowie Fachkräfte aus pflegerischen Berufen) können durch diese Intensiv-Ausbildung ihr bestehendes Arbeitsfeld erweitern.

Bitte zum Kurs mitbringen:

  • Bequeme Kleidung, großes Handtuch, Hausschuhe, Wolldecke 
  • Eigene Verpflegung
  • Schreibmaterial: Collegeblock, Klemmbrett, Stifte

Inhalte der Entspannungspädagogik und Entspannungstherapie Ausbildung:

verschiedene-Entspannungsmethoden-erarbeiten
  • Grundlagen der Entspannung und Stressbewältigung
  • Methodik und Didaktik zur Durchführung von Entspannungseinheiten
  • Entspannungsmethoden
  • Stressreaktionen und deren Folgen, Burnout-Syndrom
  • Atemtherapie / Atementspannung
  • Übungen aus dem Qigong zur Entspannung
  • Multimodale Stressbewältigung (Zertifikat 40 UE / Kursleiter/in Progressive Muskelrelaxation)
    1. Instrumentelles Stressmanagement (ISM): Reduktion und Ausschaltung von Stressoren
    2. Einführung in das Kognitive Stressmanagement (KSM): Änderung von Einstellungen, Motiven und Bewertungen
    3. Palliativ-regeneratives Stressmanagement (PSM) / Thema: Progressive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson (PMR-Zertifikat 40 UE)
  • Theoretische und praktische Grundlagen der Progressiven Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson (PMR)
  • Das richtige Üben und die Anleitung als *Kursleiter Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (*Zertifikat gemäß §20 SGBV)
  • Standardvorgehen mit 16 Muskelgruppen im Liegen
  • Trainingsprogramm für 10 Entspannungseinheiten mit PMR
  • Neueste Entwicklungen und moderne Verfahren der PMR nach Edmund Jacobson
  • Entspannungsmethoden für verschiedene Altersgruppen (Einblick in die Entspannungspädagogik für Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Senioren)
Neueste Entwicklungen und moderne Verfahren der Progressiven Muskelrelaxation
  • Visuelle Meditation und Phantasiereisen
  • Phantasiereisen für innere Ruhe und Regeneration
  • Einführung in die Aromatherapie
  • Farben in der Entspannungspädagogik sowie Möglichkeiten der Arbeit mit Farben
  • Methodik und Didaktik einer Entspannungsstunde mit Schwerpunkt PMR 
  • Praxis: Entwicklung einer Übungseinheit mit PMR 
  • Einführung in die Existenzgründung inkl. Praxisarbeit (Entspannungstherapie / Entspannungspädagogik)
  • Aufbau und Planung von Entspannungskursen
  • Praktische Lehrprobe: Ausarbeitung und praktische Durchführung einer Entspannungseinheit
  • terramedus® Urkunden- und Zertifikatsvergabe

1. Tag

draußen-Entsppannungsuebungen-anwenden
  • Theoretische Grundlagen der Stressbewältigung
  • Hauptthema: Multimodale Stressbewältigung
    1. Instrumentelles Stressmanagement (ISM): Reduktion und Ausschaltung von Stressoren
    2. Einführung in das Kognitive Stressmanagement (KSM): Änderung von Einstellungen, Motiven und Bewertungen
    3. Palliativ-regeneratives Stressmanagement (PSM) / Thema: Progressive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson
  • Stress – Was ist das eigentlich?
  • Biologische Grundlagen von Stress
  • Stressoren, Stressreaktionen und deren Folgen, Burnout-Syndrom
  • Stressanalyse und Stressbewältigung
  • Entspannungsverfahren und ihre Wirkung
  • PMR Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (Progressive Muskelentspannung)
  • Theoretische und praktische Grundlagen der Progressiven Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson (PMR) Einführung in die Progressive Muskelrelaxation (PMR)
  • Selbsterfahrung: Entspannungseinheit PMR

2. Tag

die Lotusblüte im Alltag zur Erinnerung ans eigene Ich nutzen
  • Einstiegsübung mit Bewegung
  • Qigong
    • Theoretische und praktische Grundlagen des Qigong
    • Vertiefung und Selbsterfahrung von Übungen aus dem Qigong
    • Erlernen des Anleitens mittels einfacher vorbereitender Übungen
  • PMR- Progressive Muskelrelaxation
    • Standardvorgehen PMR mit 16 Muskelgruppen im Liegen
    • Anleitung und Selbsterfahrung: Gruppenarbeit

3. Tag

  • Atemübungen zur Entspannung
  • PMR 
    • Selbsterfahrung: Progressive Muskelrelaxation klassisch
    • Progressive Muskelrelaxation Trainingsprogramm: 10 Entspannungseinheiten mit PMR und praktisches Anleiten 
  • Entspannungsmethoden für verschiedene Altersgruppen (Einblick in die Entspannungspädagogik für Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Senioren) 
  • Qigong
    • Anleitung und Selbsterfahrung mit Übungen aus der Atemtechnik
  • Visuelle Meditation mit Phantasiereisen und Körperreisen
    • Einführung in die Technik der Visualisierung und Aufbau von Phantasiereisen
    • Selbsterfahrung: Phantasiereise

4. Tag

Entspannungswirkung von ätherischen Ölen im Entspannungsbereich
  • Bewegungseinstieg
  • Aromatherapie im Entspannungsbereich
    • Einführung in die Aromatherapie
    • Möglichkeiten der Arbeit mit Düften im Entspannungsbereich
    • Selbsterfahrung: Duftmeditation und Atemtherapie
  • Methodik und Didaktik einer Entspannungsstunde
  • Atementspannung
  • PMR - Selbsterfahrung: PMR als modernes Verfahren

5. Tag

die Selbsterfahrung der Phantasiereise für sich nutzen
  • Bewegungseinstieg
  • PMR (Progressive Muskelrelaxation)
    • Anleitung und Selbsterfahrung: 20-minütige Entspannungseinheit / Gruppenarbeit
  • Farben in der Entspannungspädagogik
    • Entspannungswirkung von Farben
    • Möglichkeiten der Arbeit mit Farben im Entspannungsbereich

6. Tag

  • Kurze Wiederholung: Aromatherapie im Entspannungsbereich 
  • Einführung in die Existenzgründung (Entspannungstherapie / Entspannungspädagogik)
    • Einsatzmöglichkeiten und Angebotsgestaltung
    • Preisgestaltung
    • allgemeine Hinweise zur Existenzgründung für Wellness- und Gesundheitsberufe
  • Lehrprobe / Prüfung / Anleitung und Selbsterfahrung:
    • Ausarbeitung und praktische Durchführung einer Entspannungseinheit
  • Abschluss: terramedus® Urkunden- und Zertifikatsvergabe: Entspannungstherapeut/in) / Entspannungspädagoge/in, Zertifikat (40 UE) Kursleiter/in für Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

Die genaue zeitliche Abfolge der Kursinhalte kann variieren, enthält aber die beschriebenen Inhalte.

Tipp

Fortbildungskosten können - einschließlich der für Anreise und Übernachtung anfallenden Kosten - grundsätzlich als „Werbungskosten“ in Deiner Einkommenssteuer-Erklärung angegeben werden.

Buchtipp

Wer möchte, kann die folgenden Fachbücher als ergänzende Literatur zur Ausbildung mitbringen bzw. im Vorfeld studieren:

  • Progressive Muskelentspannung: Ein Trainingsprogramm (therapeutische Praxis für Entspannungstherapeuten, Entspannungstrainer und Pädagogen) – der Kursaufbau und die einzelnen Kurseinheiten der progressiven Relaxation werden detailliert beschrieben (ISBN-10: 3801724166).
  • Progressive Muskelentspannung, Stressbewältigung und Gesundheitsprävention mit klassischen und neuen Übungen nach Jacobson (ISBN-10 3830408749)
  • Progressive Relaxation / Grundlagen und praktische Durchführung für Ärzte und Therapeuten – orientiert sich an den Leitlinien der Konsensuskonferenzen zur Progressiven Relaxation (nur noch gebraucht verfügbar: ISBN-10: 3769104862 / Deutscher Ärzte-Verlag).

Stark für Weiterbildung - informiere Dich über staatliche Fördermöglichkeiten!

Unsere Ausbildungen / Weiterbildungen werden u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Bildungsprämie finanziell gefördert. Außerdem können Bildungschecks bzw. Bildungsgutscheine aus unterschiedlichen Bundesländern eingesetzt werden.

Bildungsprämie / Bildungsscheck (Zahlung Eigenanteil gemäß Vorgabe Bundesministerium für Bildung und Forschung). Weitere Infos zum Thema Förderung (z.B. ESF Bildungsprämie) erhältst Du auf unserer Seite: Staatliche Förderung

Service und Qualitätssicherung

Wir unterstützen Dich auch nach Deiner Aus- und Fortbildung. Unser Team steht Dir auch weiterhin mit Rat und Tat kostenlos zur Seite und freut sich auf Deine Kontaktaufnahme.
Bundesweite Beratung/Kundenservice: Telefon: 04334 – 18166-0 (Sprechzeiten Mo-Do: 09:00 - 15:00 Uhr und Fr: 09:00 - 13:00 Uhr)
E-Mail zum Qualitätsmanagement: qm@terramedus.de

Die Sicherung der Qualität steht für uns an erster Stelle. Die terramedus® Akademie für Gesundheit GmbH hat sich zur Einhaltung des Berufskodexes für die Weiterbildung verpflichtet und ist deshalb befugt, das Siegel Qualität-Transparenz-Integrität zu verwenden. Zur Qualitätssicherung