Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

FAQs - Fragen und Antworten

Präambel

Getreu unserem Leitbild: „Menschen zu bilden bedeutet nicht, ein Gefäß zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen“, sehen wir unsere Aufgabe darin, unsere Kursteilnehmer dort abzuholen, wo sie im Moment stehen und ihre Entwicklungswege positiv zu unterstützen.

Organisatorisches

Du erreichst uns wie folgt:

Bundesweite Beratung/Kundenservice 

Telefon: 04334 - 181 66 0

Telefonische Sprechzeiten:
Mo – Fr 09:00 – 13:00 Uhr

E-Mail: info@terramedus.de

  • Mindestalter von 18 Jahren oder eine Einverständniserklärung der Eltern
  • Durch unser innovatives Ausbildungskonzept, ist es jedem (auch ohne besondere Vorbildung) möglich, in kurzer Zeit optimal im Massage- und Wellnessbereich ausgebildet zu werden.
  • Wir sprechen all jene an, die sich dazu berufen fühlen, im Bereich Wellness und Gesundheitsvorsorge zu arbeiten. Die eigene Gesundheitskompetenz und eine positive Lebenseinstellung bilden dafür die Grundlage.

Die Anmeldung erfolgt über den Anmelde-Button neben den Kursbeschreibungen. Kursangebot

Die Zahlung der Kursgebühr/en erfolgt nach Erhalt der Rechnung per Überweisung. Die Rechnung ist gleichzeitig die Anmeldebestätigung.

Eine Ratenzahlung ist aus organisatorischen Gründen bei uns nicht möglich. Es gibt eine Reihe von Finanzdienstleistern, die sich auf die Finanzierung von Projekten spezialisiert haben. Eine kleine Auswahl haben wir für Dich wie folgt zusammengestellt:

· Finance Scout24

· Check24

· Onlinekredit

Nein, die Kombination von Aktionsrabatten, etc. ist nicht vorgesehen, auch eine Kombination z.B. mit der Bildungsprämie ist nicht möglich.

Nein, wir führen keine Wartelisten für unsere Kurse.  

Es gibt bei uns keine festgeschriebene Mindestteilnehmerzahl. Eine Mindesteilnehmerzahl hängt von mehreren Faktoren ab, die wir nicht vorab festgeschrieben einheitlich für alle Kurse bestimmen können. Ob ein Kurs bei einer geringen Teilnehmeranzahl stattfindet, bedarf einer Einzelfallprüfung und wird individuell entschieden.

Die Farben bei der Anmeldung zu den Kursen zeigen an, wie viele Plätz noch verfügbar sind. Bei "jetzt anmelden" sind noch ausreichend Plätze vorhanden.
Bei "wenige Restplätze verfügbar" kannst Du noch wenige Restplätze bekommen und bei "ausgebucht / nicht mehr verfügbar" ist der Kurs bereits ausgebucht bzw. nicht mehr verfügbar.

Nein, die terramedus® Akademie für Gesundheit prüft keine Kursteilnehmer ärztlich oder medizinisch auf ‚Tauglichkeit zum Kurs‘. Wir arbeiten auf Augenhöhe und setzen hohe Eigenverantwortlichkeit bei jedem/r Teilnehmer/in voraus. Du selbst nur kannst entscheiden, was Du Dir zutraust und was für Dich selbst machbar ist. Das Erlernte wird von unseren Fachdozenten wie im Tagesablauf aufgezeigt, z.B. als praktische Lehrprobe überprüft.

Ja, wir erstellen Dir gerne eine neue Urkunde oder ein neues Skript. Für den Aufwand berechnen wir ein Serviceentgelt.
Unsere komplette Preisübersicht findest Du in der Preisliste.

Staatliche Förderung

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass Förderungen von den Verantwortlichen der entsprechenden Förderstelle abhängig sind und immer individuell vergeben werden. Einen Einblick in die staatlichen Förderungsmöglichkeiten erhältst Du auf unserer Webseite unter dem Servicepunkt ‚Staatliche Förderung‘.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Auf unserer Webseite unter staatliche Förderung bekommst Du die gewünschten Informationen aus diesem Bereich. Außerdem kannst Du Dich mit folgendem Link www.bildungspraemie.info explizit über die Bildungsprämie erkundigen.

Weiterbildungsschecks, in vielen Bundesländern ‚Bildungsschecks‘ genannt, werden von den jeweiligen Bundesländern vergeben. Auf unserer Seite unter staatliche Förderung->Die Bildungsschecks der Bundesländer erhältst Du dazu weitere Informationen.

Nähere Informationen zum Bildungsscheck und zu den anderen staatlichen Fördermöglichkeiten findest Du unter staatliche Förderung -> Bildungsschecks verschiedener Bundesländer.

Ausbildungskosten werden für Selbstständige als Investitionen angerechnet, auch dann, wenn Du Dich erst im Anschluss an die Ausbildung selbstständig machst. Du erhältst von uns eine Rechnung auf Deinen Namen und kannst somit die Weiterbildung geltend machen. Die Ausbildungsgebühren unserer Akademie sind gem. §4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Bitte erkundige Dich aber zur genauen Klärung des Sachverhaltes bei Deinem zuständigen Finanzamt, Steuerberater oder beim Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

Bildungsurlaub beinhaltet die Freistellung von der Arbeit zum Zweck der beruflichen und politischen Weiterbildung bei Fortzahlung des Arbeitsentgelts. 
In jedem Bundesland gibt es einen eigenen Katalog für anerkannte Weiterbildungsangebote. Aufgrund der verschiedenen Bildungsgesetze in den einzelnen Bundesländern gestalten sich die Bedingungen und Voraussetzungen für die Anerkennung von Weiterbildungen von Bildungsanbietern je nach Bundesland sehr unterschiedlich. In Deutschland gibt es leider keine einheitliche Regelung, da die einzelnen Bundesländer über die Bildungshoheit verfügen. Unser gesamtes Bildungsangebot an der terramedus® Akademie für Gesundheit ist vom „Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren“ als berufsbildende Maßnahme anerkannt und daher auch von der Mehrwertsteuer befreit. Das hohe Maß an verwaltungstechnischem Aufwand ermöglicht uns allerdings keine Anerkennung von Bildungsurlaub für unsere Aus- und Weiterbildungsangebote. 

Im Rahmen des "Konsensprinzips" kann Dir Dein Arbeitgeber auch Bildungsfreistellung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts für mögliche Veranstaltungen der Aus- und Weiterbildung gewähren. Bitte beachte, dass dies ein freiwilliges Entgegenkommen des Arbeitgebers ist, auf das kein Rechtsanspruch besteht.
 

Hierzu gibt es keine klare Absage oder Zusage.
Liegen die persönlichen Voraussetzungen vor, kann die Qualifikation durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert werden. Auch hier wird individuell entschieden und es bedarf einer Einzelfallprüfung. Nähere Informationen dazu findest Du auf unserer Webseite unter Link: staatliche Förderung-> Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit / ARGE / Jobcenter.

Berufsalltag/Selbstständigkeit

Durch die Absolvierung eines Kurses (z.B. die Ausbildung Massage- und Wellnesstherapeut/in) an der terramedus® Akademie für Gesundheit hast Du die Möglichkeit, gemäß der öffentlich staatlichen Gewerbeordnung (§1 Absatz 1 GewO) eine selbständige Tätigkeit aufzunehmen (z.B. Eröffnung einer eigenen Massage-/ Wellness-/ Ayurveda-Praxis, Mobile Massage Praxis).

Nach dem deutschen Gesetz ist es erlaubt, Massagen zu geben. Geschützt sind in Deutschland z.B. die Berufsbezeichnungen Heilpraktiker, Masseur- medizinischer Bademeister, Physiotherapeut und Krankengymnast, jedoch nicht die medizinische Leistung selbst. Das bedeutet, Dein Massageangebot richtet sich im Sinne einer Wellnessbehandlung an gesunde Personen. Dafür wird die Selbständigkeit als Gewerbe in den Bereichen Prävention & Wellness angemeldet und die Massage zählt deshalb als Dienstleistung, nicht als Therapie. Ein Massage- und Wellnesstherapeut führt Wellnessmassagen an gesunden Menschen durch! Die Anwendung der Massage dient dem Wohlbefinden (Wellness und Prävention), der Entspannung und Stimulierung der Selbstregulationskräfte. Die Massage ersetzt deshalb nicht die Tätigkeiten eines Arztes oder Heilpraktikers!

Während im medizinischen Anwendungsbereich (z.B. Krankenhäuser und Kurkliniken) nur staatliche anerkannte Therapeuten oder Masseure tätig sind, ist im Wellnessbereich die Massage auch ohne Verschreibung eines Arztes durch nicht staatlich anerkannte Massage- Wellnesstherapeuten oder Wellnessmasseure erlaubt. Siehe Gerichtsurteil terramedus®: Bezeichnung Therapeut (Wellnessberufe)

Es gibt derzeit viele Massagefachkräfte, die durch langjährige und intensive Arbeit, verbunden mit Fehlhaltungen oder Überlastung, langfristig Schäden in ihrem Stütz- bzw. Bewegungsapparat entwickeln werden oder bereits entwickelt haben.

Die hohe Verantwortung in der fachgerechten Vermittlung von z.B. Rückenschule und Haltungsschulung als Fundament noch während der Ausbildung ist demnach den Ausbildungsinstitutionen zuzuschreiben. Wir setzen die fachgerechte Vermittlung der Haltungsschulung seit 2007 erfolgreich um. Unsere zahlreichen zufriedenen Kursteilnehmer sind demnach der Spiegel unserer Dozenten und deren erfolgreichen Lehrtätigkeit. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, besteht die Geschäftsführung sowie die Verwaltungsleitung der terramedus® Akademie aus examinierten Physiotherapeuten. Ebenso wird die Ausbildung zur Massage- und Wellnesstherapeut/in nur von staatlich examinierten Fachkräften (Physiotherapeuten, med. Masseure oder Heilpraktiker) mit entsprechenden Zusatzqualifikationen im Bereich der Erwachsenenbildung unterrichtet.

Da es sich bei unseren Ausbildungen (Massage- und Wellnessberufe) nicht um heilkundliche bzw. medizinische Tätigkeiten handelt, kann man davon ausgehen, dass Du in diesem Bereich weltweit arbeiten darfst. Bei Detailfragen wende Dich am besten an die zuständigen Vertretungen der einzelnen Staaten.

Nein, die Berufsbezeichnung Aromatherapeut/in wird von uns als Ausbildung außerhalb der Heilkunde angeboten. Eine gezielte Behandlung körperlicher und seelischer Krankheiten mit ätherischen Ölen ist nach deutscher Gesetzeslage nur Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten. Die Bezeichnung Aromatherapeut/in ist nicht rechtlich geschützt. Es muss allerdings klar sein, dass sich Deine Tätigkeiten im Bereich Wellness und Prävention bewegen. Du darfst Deine Kunden rund um ätherische Öle beraten und im Rahmen der Gesundheits-Vorsorge und Gesundheits-Pflege, entspannende und stressabbauende Wellness-Massagen geben. Auch eine psychologisch orientierte Duftberatung zum Beispiel in Altenheimen, Kindergärten etc. ist möglich. Als Bestandteil von kosmetischen Präparaten unterliegen ätherische Ölmischungen der europäischen Kosmetikverordnung. Demnach ist es in Deutschland und Österreich nicht gestattet, selbst hergestellte Massageöle und Duftöle aus/ und mit ätherischen Ölen zu verkaufen. Erlaubt ist die Anwendung von Ölmischungen im pflegerischen bzw. kosmetischen Sinne und der Verkauf von fertigen Mischungen.

Derzeit ist der Bereich Wellness und Gesundheitsvorsorge der am stärksten wachsende Wirtschaftszweig in Deutschland. Aufgrund des raschen Wachstums besteht ein Mangel an qualifiziertem Personal. In den Bereichen Wellness und Gesundheitsvorsorge fehlen 22.000 Fachkräfte  ((3,7%) im Jahr 2016, allein im Bundesland Bayern.)~Quelle: http://www.ihk-fachkraeftemonitor-bayern.de/fachkraeftemonitor.html#ivih6jzO3f6g5e (Stand Juni 2018)

Kursinformationen

Für die meisten unserer Aus- und Weiterbildungen sind keine medizinischen Vorkenntnisse notwendig. Auf der Informationsseite Deines Wunschkurses findest Du unter der Überschrift ‚Teilnahmevoraussetzungen / Für wen eignet sich der Kurs?‘ genaue Hinweise über Vorbildung und Voraussetzungen für die Teilnahme an der Aus- oder Weiterbildung.

Das Dozententeam der Akademie besteht u.a. aus staatlich anerkannten Physiotherapeuten, Sozialpädagogen, Heilpraktikern, Diplom-Sportwissenschaftlern, Erziehern, Masseuren und medizinischen Bademeistern mit entsprechenden Fachfortbildungen. Das Lehrkonzept der terramedus® Akademie wurde mit dem Ziel entwickelt, auch Quereinsteigern und Berufsfremden in kürzester Zeit eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit sehr viel Praxistraining zu ermöglichen. Das umfangreiche Lehrangebot unserer Akademie umfasst ein individuelles Bildungsangebot für die Bereiche Prävention, Massage, Wellness, Fitness, ganzheitliche Therapie, Bewegung und Tanz. Durch dieses innovative Konzept ist die terramedus® Akademie für Gesundheit zukunftsweisend im Bereich der nebenberuflichen Ausbildungen und führend im europäischen Raum.

Durch die Methode der Intensivausbildung erhältst Du viele Vorteile. Die theoretischen Grundlagen sind komprimiert und beziehen sich auf das Wesentliche. Dadurch können lange Lehrzeiten umgangen werden. So wirst Du in kürzester Zeit mit der Erfahrung ausgestattet, die Du benötigst, um selbstständig zu arbeiten. Als private Bildungseinrichtung bieten wir Dir qualitativ hochwertige Ausbildungen zu fairen Konditionen. Durch die fachlich kompetente und praxisnahe Betreuung unserer qualifizierten Dozenten, wird der Grundstein für Deine Zukunft gelegt. Eine sinnvolle Anzahl der Teilnehmer in den einzelnen Kursen ermöglicht Dir höchst effektives Lernen. Unser qualifiziertes Dozententeam sorgt dafür, dass Du persönlich und individuell wahrgenommen und auch so betreut wirst. Dadurch wirst Du bestmöglich mit Deinem späteren Berufsalltag vertraut gemacht.

Selbstverständlich. Du lernst alle Massagetechniken Schritt für Schritt kennen. Unser Ziel ist es, eine umfassende, praktische Ausbildung in vielen Bereichen von Gesundheit und Wellness zu leisten. Unsere Kurse sind so aufgebaut, dass der Lehrstoff methodisch und effizient weitergegeben wird. In vielen Kursen werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Genaue Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen Deiner gewünschten Aus- oder Weiterbildung findest Du im Bildungsangebot-> Kursbeschreibung jeweils unter dem Punkt: Teilnahmevoraussetzungen / Für wen ist der Kurs geeignet?

Du kannst am Kurs teilnehmen. Jedoch möchten wir Dich bitten, eine aktuell ausgestellte Unbedenklichkeitsbescheinigung von Deinem Arzt mitzubringen.
Jede Teilnehmerin hat eine Eigenverantwortung und sollte auf ihr eigenes Körpergefühl und auf das ihres ungeborenes Kind hören. Es steht Dir frei, ob Du den Dozenten oder/und die anderen Kursteilnehmer über Deine Schwangerschaft informierst.

Fernstudium

Die terramedus® Akademie für Gesundheit GmbH bietet keinen Fernunterricht im rechtlichen Sinne an. Auch sind wir keine Fernuniversität oder Fernlehrinstitut, da wir dem Wesen nach keine Kurse im Sinne des FernUSG anbieten.

Unterschiede zwischen Fernstudium und dem von uns angebotenen Selbststudium:
1) Lernkontrolle: Beim gesetzlich geregelten Fernunterricht erfolgt grundsätzlich eine Lernkontrolle durch den Lehrenden.
2) Keine Lernkontrolle: Bei dem von uns angebotenen Fernstudium/ Selbststudium führt der Studierende seine Lernkontrolle in Eigendisziplin selbst durch. Es werden also nicht die Fehler korrigiert, sondern es wird ein allgemein gültiges Wissen vermittelt, wie man z.B. Multiple-Choice-Fragen löst, um künftige Fehlerquoten zu minimieren. Die eigentliche Heilpraktiker-Prüfung erfolgt durch das entsprechende Gesundheitsamt in Deiner Region. Von uns erhältst Du das Abschlusszertifikat der terramedus® Akademie. Dieses dient als Nachweis der fundierten Vorbereitung auf die Heilpraktiker-Prüfung vom Gesundheitsamt.

 

Nein! Der Studierende kann deshalb, ohne Leistungsdruck, seine Lernkontrolle/ Leistungsprüfung in Eigendisziplin selbst durchführen. Eine Überprüfung der Studieninhalte aus den Studienbriefen erfolgt seitens der terramedus® Akademie für Gesundheit GmbH nicht.
Die Heilpraktiker-Prüfung erfolgt nach der Ersten Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz aus dem Jahre 1939 beim örtlichen Gesundheitsamt.

Die Bezeichnung Fernstudium oder Selbststudium ist nicht vermerkt.

Der Beruf des Heilpraktikers ist vom Gesetz her in Österreich verboten. In Österreich ist es ausschließlich den Ärzten vorbehalten einen Heilberuf oder die "Heilkunst" auszuüben. Dieser Beschluss wurde durch das Ärztegesetz bzw. das Ausbildungsvorbehaltsgesetz verabschiedet. Die Ausübung der Heilpraktik in Österreich ohne Approbation ist daher verboten und strafbar. Diese Regelung wurde bereits vom Europäischen Gerichtshof geprüft und als EU-rechtskonform bestätigt. Anders wäre es, wenn der/die Heilpraktiker/in im oberösterreichisch-bayrischen Grenzraum angesiedelt ist und z.B. im bayrischen Raum als Heilpraktiker/in arbeitet. Den anderen Berufsgruppen ist die Ausübung von heilerischen Tätigkeiten, die unter dem österreichisch-gesetzlichen Begriff "Heilkunst" fallen, bei Strafe verboten. Zur genauen Klärung erkundige Dich bitte nach den aktuellen Gesetzen/ Rechtsprechungen in den entsprechenden Gebieten/ Regionen in denen Du arbeiten möchtest.

Qualifikation

Unsere Ausbildungen verstehen sich als Intensiv-Schulung. Der Zeitraum einer Ausbildung spiegelt nicht die Qualität der Ausbildung wider. Es gibt Physiotherapeuten oder Masseure, die selbst nach 3 Jahren Ausbildung mit krummen Rücken und falscher Handhaltung massieren. Die Basis unserer Massageausbildung ist eine gesunde Bodymechanik. Deshalb beginnt die Ausbildung mit den wichtigsten Aspekten der Rückenschule. Du erlernst alle wichtigen Techniken der ganzheitlichen Massage unter Berücksichtigung der Konstitution und der funktionellen Bewegungslehre. Die Massageausbildung zum/zur Massage- und Wellnesstherapeuten/in ist ein reiner Praxiskurs und deshalb in kurzer Zeit möglich, weil die Theorie der Ausbildung während der Praxis vermittelt wird. Die theoretischen Grundlagen werden in kleine Sequenzen unterteilt, welche dann anhand von Praxisbeispielen deutlich gemacht werden.

Für die meisten Ausbildungen im Wellnessbereich sind von staatlicher Seite keine Vorgaben bzw. Zulassungsvoraussetzungen notwendig. Die erworbene Qualifikation unserer Ausbildungen kann namentlich geführt und z. B. in eigener Praxis, selbstständiger Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Durch die Absolvierung eines Kurses (z.B. die Ausbildung Massage- und Wellnesstherapeut/in) an der terramedus® Akademie hast Du beispielsweise die Möglichkeit, eine eigene Massage-/ Wellness-Praxis zu eröffnen. Als Absolvent unserer Akademie erhältst Du dadurch die Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit einen neuen beruflichen Lebensabschnitt zu erreichen. Viel Initiative & ein hohes Maß an Eigenverantwortung und die Freude am Umgang mit Menschen ist ausschlaggebend für Deinen Erfolg.

Nein, die im Leitfaden für Prävention aufgeführten Berufsgruppen können die Rückenschule nach § 20 SGB V und § 20 Abs. 1 und 2 SGB V (Primärprävention) in Kooperation mit Krankenkassen anbieten. Zudem gibt es seit 2009 durch die Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) spezielle Zeitvorgaben für die Ausbildung (60 UE - 6 Tage) in Verbindung mit einem jährlichen Refresherkurs mit 15 UE, um die Krankenkassenlizenz beibehalten zu können. Informationen zur Anerkennung von z.B. Rückenschulkursen bekommst Du im  Leitfaden für Prävention der Krankenkassen

Wir empfehlen Dir ein persönliches Gespräch mit den Krankenkassen zu führen, um genau einschätzen zu können, wie und wo Deine persönlichen Qualifikationen, vor allem in Verbindung mit der Vorbildung liegen und am sinnvollsten eingesetzt werden können.

Du bekommst nach erfolgreichem Abschluss der Aus- oder Weiterbildung eine terramedus® Berufsurkunde / Zertifikat.
Weitere Informationen zum Begriff Diplom erhältst Du unter Diplome und Urkunden

Nein, die Bezeichnung zertifizierte/r terramedus® Massage- und Wellnesstherapeut/in beinhaltet keine weiteren Kosten. terramedus® ist seit 2007 ein vom DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) geschützter und bekannter Markenname (DPMA Registernummer/ Aktenzeichen: 30715318.5). Die Bezeichnung "zertifizierte/r terramedus®" mit dem Zusatz der bei uns absolvierten Berufsbezeichnung/en kann somit z.B. auch auf der eigenen Webseite verwendet werden. Beispiel: Max Mustermann - zertifizierte/r terramedus® Massage- und Wellnesstherapeut oder einfacher Max Mustermann - zertifizierte/r Massage- und Wellnesstherapeut.

Für eine Anerkennung nach dem Leitfaden Prävention des Spitzenverbands Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) ist ein staatlich anerkannter Berufs- oder Studienabschluss sowie entsprechende Mindeststandards in dem Themengebiet erforderlich, in dem die Anerkennung erfolgen soll. Die Mindeststandards beschreiben fachwissenschaftliche, fachpraktische und fachübergreifende Kompetenzen, die Kursleitende im Rahmen ihrer Qualifizierung erworben haben müssen. 
Diese Mindeststandards müssen zu mindestens 60 % durch staatlich anerkannte Berufs- oder Studienabschlüsse erzieltwerden. Zur Erfüllung dieser erforderlichen Mindeststandards können staatlich anerkannte Berufsausbildungen und Studiengänge auch kombiniert werden. 
Bis zu 40% der erforderlichen Mindeststandards können zusätzlich durch weitere Qualifizierungsmaßnahmen an Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung, die staatlich anerkannte Berufs- und Studienabschlüsse vergeben bzw. die staatlich anerkannt sind - oder von Berufs- und Fachverbänden - ergänzt werden. 

Zu den Kursen der terramedus Akademie für Gesundheit, die zu einer Ergänzung von Mindeststandards den Bereichen „Autogenes Training“, „Progressive Muskelrelaxation“, „Stressmanagement“ herangezogen werden können, gehören:

- Entspannungstherapeut/in
- Stressmanagementtrainer/in
- Gesundheitsberater/in und Präventionscoach

Die nachfolgend für diese Bereiche aufgeführten Mindeststandards aus dem Leitfaden Prävention nach den Kriterien des Spitzenverbands Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) entsprechen den Anforderungen der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP). 

Zur Durchführung von Kursen/Angeboten der Entspannungstrainings „Autogenes Training“ (AT) und „Progressive Muskelrelaxion“ (PR) kommen Fachkräfte mit folgenden Voraussetzungen in Betracht:

Staatlich anerkannte Berufs- oder Studienabschlüsse mit einem Gesundheits- oder Sozialbezug unter Nachweis folgender Mindeststandards:

Fachwissenschaftliche Kompetenzen:

1.    Pädagogik, Psychologie (≥ 180 Stunden oder 6 ECTS-Punkte)

  • Psychologische und pädagogische Grundlagen menschlichen Erlebens und Verhaltens (Lernen, soziale Prozesse), der Instruktion und Schulung sowie des Stressgeschehens aus psychologischer Perspektive (grundlegende Modelle, Reaktionsmuster, Auswirkungen)
  • Grundannahmen zur Entwicklung und Behandlung psychischer Störungen (Angst und Depression)

2.    Medizin (≥ 180 Stunden oder 6 ECTS-Punkte)

  • Biologische, insbesondere anatomische und physiologische Grundkenntnisse über die wesentlichen für das Stress-, Erholungs- und Entspannungsgeschehen relevanten Organsysteme (Bewegungsapparat, Herz-Kreislauf, Atmung, Verdauung, Niere, Nervensystem inkl. Sinnesorgane, Hormon- und Immunsystem)
  • Gesunde Funktionsweise von Organen und in ausgewählten Krankheitsbildern pathologische Organ- und Funktionsveränderungen
  • Verhaltensabhängige Erkrankungen und biopsychosoziales Modell


Fachpraktische Kompetenzen:

3.    Beratung, Training, Schulung, Selbsterfahrung und Einweisung in PR / AT (≥ 90 Stunden oder 3 ECTS-Punkte ausschließlich in Präsenz)

  • Es wird sichergestellt, dass 60 Stunden für das Verfahren inkl. Selbsterfahrung nachgewiesen werden müssen, die restlichen 30 Stunden zur Erfüllung der 90 Stunden im LP können durch weitere Nachweise wie Training und Beratung erbracht werden.
  • Selbstorganisation, Kommunikation, Pädagogik, Anleitung, Beratung, Training und Schulung
  • Vermittlung des Trainings, Trainingsanpassung
  • Bei Kursanbietenden, die Kurse sowohl zu PR als auch zu AT anbieten, sind die 90 Stunden fachpraktische Kompetenz um die Einweisung und Selbsterfahrung in das jeweils andere Programm zu ergänzen und nachzuweisen.


Fachübergreifende Kompetenzen:

4.    Grundlagen der Gesundheitsförderung und Prävention (≥ 30 Stunden oder 1 ECTS-Punkt)

  • Strategien und Handlungsfelder der Gesundheitsförderung
  • Konzepte von Gesundheit und Krankheit

5.    Frei wählbar aus den o.g. Inhalten 1-4 (150 Stunden oder 5 ECTS-Punkte)

  • Vertiefte Kompetenzen in einzelnen ausgewiesenen Bereichen

 

Zur Durchführung von Kursen/Angeboten im Stressmanagement kommen Fachkräfte mit folgenden Voraussetzungen in Betracht:

Staatlich anerkannter Berufs- oder Studienabschlüsse mit Bezug zur psychosozialen Gesundheit unter Nachweis folgender Mindeststandards:

Fachwissenschaftliche Kompetenzen:

1.    Psychologische Grundlagen (≥ 180 Stunden oder 6 ECTS-Punkte)

  • Zentrale Fragestellungen menschlichen Erlebens und Verhaltens (Beschreiben, Erklären, Vorhersagen, Verändern)
  • Theorien der Psychologie (z.B. Behaviorismus, kognitive Theorien) und Teilgebiete (z.B. Lernen und Gedächtnis, Entwicklung, soziale Prozesse)
  • Selbstregulation und Selbststeuerung

2.    Psychologie des Gesundheitsverhaltens (≥ 180 Stunden oder 6 ECTS-Punkte)

  • Gesundheitspsychologische Theorien und Modelle
  • Gesundheits- und krankheitsbezogene Kognitionen
  • Risikofaktoren und Ressourcen der Gesundheit
  • Gesundheitsverhalten, Lebensqualität und Wohlbefinden, Persönlichkeit und Gesundheit, Geschlecht und Gesundheitsverhalten, Gesundheit im Lebenslauf

3.    Theorien zu Stress und Stressbewältigung (≥ 180 Stunden oder 6 ECTS-Punkte)

  • Zentrale Stresskonzeptionen (reaktions-, situationsbezogene und interaktionistische)
  • Grundlegende Theorien zur Stressentstehung und Prävention (biopsychologische und transaktionale Stresstheorien, Salutogenese)
  • Verfahren zur Diagnostik von Lebensqualität, Wohlbefinden, Stress und Stressbewältigung
  • Multimodale Programme zur Stressprävention und –reduktion
  • Strategien der Ressourcenförderung und Selbststeuerung

4.    Medizin (≥ 90 Stunden oder 3 ECTS-Punkte)

  • Naturwissenschaftlich-medizinische Grundlagen und biopsychosoziales Modell
  • Biologische, insbesondere anatomische und physiologische Grundkenntnisse über die wesentlichen für das Stress-, Erholungs- und Entspannungsgeschehen relevanten Organsysteme (Bewegungsapparat, Herz-Kreislauf, Atmung, Verdauung, Niere, Nervensystem inkl. Sinnesorgane, Hormon- und Immunsystem)
  • Gesunde Funktionsweise von Organen und in ausgewählten Krankheitsbildern pathologische Organ- und Funktionsveränderungen
  • Verhaltensabhängige Erkrankungen und biopsychosoziales Modell

5.    Evaluation, Qualitätssicherung, Forschungsmethoden, Statistik (≥ 90 Stunden oder 3 ECTS-Punkte)

  • Diagnostische Verfahren, insbesondere zu Wohlbefinden, Stress, Gesundheitsverhalten und deren Gütekriterien
  • Methoden der Qualitätssicherung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung, inklusive derer zur Stressprävention und –bewältigung


Fachpraktische Kompetenzen:

6.    Beratung, Training, Schulung, Selbsterfahrung und Einweisung in das Stressbewältigungsprogramm (≥ 90 Stunden oder 3 ECTS-Punkte)

  • Selbstorganisation, Kommunikation, Pädagogik, Anleitung, Beratung, Training und Schulung
  • Vermittlung des Trainings, Trainingsanpassung


Fachübergreifende Kompetenzen:

7.    Grundlagen der Gesundheitsförderung Prävention (≥ 30 Stunden oder 1 ECTS-Punkt)

  • Strategien und Handlungsfelder der Gesundheitsförderung
  • Konzepte von Gesundheit und Krankheit

8.    Frei wählbar aus den o.g. Inhalten 1-7 (60 Stunden oder 2 ECTS-Punkte)

  • Vertiefte Kompetenzen in einzelnen ausgewiesenen Bereichen

 

Prävention vs. Heilkunde

Wer bereits einen Kurs bei uns besucht hat, der weiß um die genaue Unterscheidung zwischen Prävention und Heilkunde.

Heil- Massagen dürfen nur von medizinisch/ staatlich ausgebildeten Masseuren/ innen bzw. Physiotherapeuten, Heilpraktikern, Ärzten usw. ausgeführt werden.

Die Massage richtet sich an gesunde Menschen (Wellnessmassage), stimuliert die Selbstregulationskräfte und richtet sich auf eine allgemeine Entspannung aus.

Im Wellness- Bereich können sich Menschen, ohne Verschreibung eines Arztes von Massage-Wellnesstherapeuten/ innen oder Wellnessmasseuren massieren lassen. Die so ausgeführten Wellness-Massagen gelten hier als gewerbliche Dienstleistungen, richten sich an gesunde Menschen und dienen der Gesunderhaltung.

  • Keine fälschliche Annahme eines der geschützten Berufstitel (z.B. Physiotherapeut, Krankengymnast, Masseur- med. oder Heilpraktiker)
  • Keine Heilungsversprechen abgeben, nicht diagnostizieren und kranke, pathologische Zustände generell nicht behandeln bzw. im Zweifel zur Abklärung an einen Mediziner verweisen

Die Selbständigkeit wird als gewerbliche Tätigkeit ordentlich bei den zuständigen Behörden angemeldet. Quelle: BMWi – Bundesministerium für Wirtschaft

Rücktritt

Solltest Du als Kursteilnehmer unsere Veranstaltung nicht besuchen können, schützt eine Seminar-Versicherung der ERV z.B. vor entstehenden Stornokosten der Veranstaltung sowie optional für zusätzlich gebuchte Reiseleistungen wie Zug, Flug oder Hotel/Pension. Wir empfehlen Dir zur präventiven Absicherung, den Abschluss einer Seminar-Versicherung über unseren Kooperationspartner Europäische Reiseversicherung AG (ERV/Auszeichnung Stiftung Warentest: 1,8 gut). Die Seminar-Versicherung gibt es bereits ab 13,90 Euro für unser Bildungsangebot. Mehr Informationen zur Seminar-Versicherung:

Service -> Seminar-Versicherung

Kundenzufriedenheit

Feedbacks/Rückmeldungen zu unseren Kursen findest Du auf unserer Homepage unter der Rubrik: Akademie -> Erfahrungsberichte. Außerdem ist bei jeder Kursbeschreibung eine kleine Auswahl aus unseren Feedbackbögen (Evaluationsbögen) zu finden.

Auch über Dein Feedback würden wir uns nach Beendigung eines Kurses freuen!

Natürlich sind wir in den sozialen Netzwerken ebenfalls unter www.facebook.com/terramedus vertreten.