Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
den Kunden Entspannung, Erholung und Regeneration bieten können
als Wellnessmasseur im Wellness- oder Spa-Bereich tätig sein
Die Ausbildung richtet sich an alle, die Freude am Umgang mit Menschen haben.
Wirkung und Sinn einer Wellnessmassage entdecken
Praktisches Üben: die Wellnessmassage lernen

Wellnessmasseur/in | Ausbildung Wellnessmassage

Kursinformation / Berufsperspektiven / Qualifikation / Voraussetzungen

Kursinformation

Die Gründe eine Massagepraxis für Wellness aufzusuchen sind Entspannung, Erholung und Regeneration.

Eine gute ganzheitliche Massage beginnt da, wo sich der Kunde gerade befindet. Der so ausgebildete Wellnessmasseur geht individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Kunden ein und holt ihn dort ab, wo der Kunde sich gerade befindet.
Die eigentlichen Gründe eine Massagepraxis für Wellness und Prävention aufzusuchen sind: Entspannung, Erholung und Regeneration. Diesem Umstand haben wir Rechnung getragen und einen umfassenden, praxisnahen Intensivkurs geschaffen.
Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Lehrgangs erhältst Du von uns eine Berufsurkunde zum/zur Wellnessmasseur/in. Dadurch wirst Du befähigt, Ganzkörpermassagen in Wellness-, Sport-, Fitness-, und Spa-Studios, Hotels und in einer eigenen Praxis für Wellness und Prävention auszuführen.

In den verschiedenen Lektionen wird die Kunst der Wellnessmassage erlernt und dadurch die Möglichkeit gegeben, eine 60 bis 120-minütige Massage zusammenzustellen. Dieser intensive Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene bestimmt, welche sich Kenntnisse in der Wellnessmassage aneignen möchten.
Nach dieser Ausbildung sind die Kursteilnehmer befähigt, die Wellnessmassage durchzuführen. Wünschst Du Dir mehr Praxis, Zeit zum Üben und mehr Inhalte, z.B. die Massage mit heißen Steinen (Hot Stone Massage), Sportmassage (Grundlagen & Spezialtechniken), Fußreflexzonenmassage, Aromaöl-Massage und vieles mehr?

Dann interessiert Dich diese Fachausbildung: 6 Tage Ausbildung Massage- und Wellnesstherapeut/in

Ein kleiner Auszug aus den Wirkungen der Massage:

weiße Orchideen als Sinnbild für Schönheit und Reinheit im Wellnessbereich
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Vorbeugung von Sehnen- und Muskelverletzungen
  • Anregung der Durchblutung

Eine ausführliche Auflistung der Kursinhalte findest Du unter: Ausbildungsinhalte / Tagesablauf

Berufliche Perspektiven und Arbeitsfelder von Wellnessmasseuren/innen

Der Bereich der Wellness- und Gesundheitsvorsorge bietet diverse Anwendungsbereiche, z.B. im Tourismus. Weiterhin besteht die Möglichkeit, in Sport- und Gymnastik Studios sowie in Gesundheitszentren tätig zu sein oder eine eigene Massagepraxis zu führen.

Diese kurze Aufzählung besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Qualifikation: Berufsurkunde

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhältst Du die zertifizierte terramedus® Berufsurkunde zum/zur Wellnessmasseur/in. Die erworbene Qualifikation der Ausbildung kann namentlich geführt und z.B. in einer eigenen Praxis, selbstständiger Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Gegen Aufpreis von 25,-€ kannst Du zusätzlich die internationale Übersetzung in Englisch beantragen (Diploma Wellness Masseur).

Teilnahmevoraussetzungen

Für wen ist die Wellnessmassage Ausbildung geeignet?

  • Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Ausbildung richtet sich an alle, die Freude am Umgang mit Menschen haben.
  • Die Aus- und Weiterbildung ist besonders geeignet für gesundheitlich interessierte Berufsanfänger, Quereinsteiger und Angestellte aus dem Wellness- oder Spa-Bereich, die sich im Bereich Massage weiterbilden und künftig im Wellnessbereich arbeiten möchten.
  • Alle an Gesundheitsthemen interessierte Menschen können ihre bisherige Qualifikation durch diese fundierte Ausbildung erweitern. Die Ausbildung zum / zur Wellnessmasseur/in bietet Personen, die künftig im Wellnessbereich arbeiten möchten, eine solide Grundausbildung.
    Sie wird häufig z.B. von Erziehern, Gesundheitspflegern, Heilpraktikern, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten, Fitnesstrainern, Entspannungstherapeuten, Pädagogen und allen gesundheitsthemeninteressierten Menschen als klassische Wellnessmassage- Fachfortbildung gebucht, um die bisherige Qualifikation fundiert zu ergänzen.
  • Paare, die ihre Verbindung zueinander vertiefen möchten (Train-the-Trainer)

Bitte zum Kurs mitbringen:

  • Bequeme Kleidung (möglichst dunkel, da Öle färben können), 1 großes Badelaken, 3 kleine Handtücher, 1 Laken für die Massagebank (kein Spannbettlaken), feste Hausschuhe bzw. Sportschuhe mit flacher Sohle, Wolldecke und kl. Kopfkissen
  • Eigene Verpflegung
  • Schreibmaterial: Collegeblock, Klemmbrett, Stifte
  • Massageöl: Aus hygienischen Gründen ist es erforderlich, dass jeder sein eigenes Massageöl (ca. 150 ml) zum Massagekurs mitbringt. Bitte nur Massageöle ohne Paraffin & Parfüm oder ein kaltgepresstes Basisöl, z. B. Mandel-, Jojoba-, Sesam-, Sonnenblumenöl u.a.
  • Zur Vermeidung von Verletzungen und zur besseren Massage bitte kurze Fingernägel!

Inhalte der Wellnessmasseur Ausbildung

  • Aufbau, Wirkung und Sinn einer Wellnessmassage
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Abgrenzung zur medizinischen Massage (Prävention vs. Therapie / Heilkunde)
  • Griffarten der Wellnessmassage anhand der Rückenmassage
  • Eigene Arbeitshaltung und Bodymechanik
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Muskulatur: Rücken, Nacken, Hals
  • Muskulatur: Oberschenkel, Unterschenkel, Fuß
  • Prüfung: Praktische Lehrprobe
  • Abschluss: terramedus® Urkundenvergabe

1. Tag

die Griffarten der Wellness-Rückenmassage üben
  • Lagerung und Umgebung für die Behandlung
  • Eigene Arbeitshaltung und Bodymechanik
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Abgrenzung zur medizinischen Massage (Prävention vs. Therapie / Heilkunde)
  • Aufbau, Wirkung und Sinn einer Wellnessmassage
  • Griffarten der Wellnessmassage anhand der Rückenmassage
  • Praktisches Üben: Wellnessmassage lernen

2. Tag

Gesichtsmassage aus Rückenlage geben
  • Wiederholung: Griffarten der Wellnessmassage anhand der Rückenmassage
  • Muskulatur: Rücken, Nacken, Hals
  • Bein- und Fußmassage aus Rücken- und Bauchlage
  • Grundlagen: Brustkorb- und Bauchmassage
  • Gesichtsmassage aus Rückenlage
  • Muskulatur: Oberschenkel, Unterschenkel, Fuß
  • Wiederholung (individuelle Auswahl)
  • Prüfung: Praktische Lehrprobe
  • Abschluss: terramedus® Urkundenvergabe: Wellnessmasseur/in

Tipp

Fortbildungskosten können - einschließlich der für Anreise und Übernachtung anfallenden Kosten - grundsätzlich als „Werbungskosten“ in Deiner Einkommenssteuer-Erklärung angegeben werden.

Stark für Weiterbildung - informiere Dich über staatliche Fördermöglichkeiten!

Unsere Ausbildungen / Weiterbildungen werden u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Bildungsprämie finanziell gefördert. Außerdem können Bildungschecks bzw. Bildungsgutscheine aus unterschiedlichen Bundesländern eingesetzt werden.

Bildungsprämie / Bildungsscheck (Zahlung Eigenanteil gemäß Vorgabe Bundesministerium für Bildung und Forschung). Weitere Infos zum Thema Förderung (z.B. ESF Bildungsprämie) erhältst Du auf unserer Seite: Staatliche Förderung

Service und Qualitätssicherung

Wir unterstützen Dich auch nach Deiner Aus- und Fortbildung. Unser Team steht Dir auch weiterhin mit Rat und Tat kostenlos zur Seite und freut sich auf Deine Kontaktaufnahme.
Bundesweite Beratung/Kundenservice: Telefon: 04334 – 18166-0 (Sprechzeiten Mo-Do: 09:00 - 15:00 Uhr und Fr: 09:00 - 13:00 Uhr)
E-Mail zum Qualitätsmanagement: qm@terramedus.de

Die Sicherung der Qualität steht für uns an erster Stelle. Die terramedus® Akademie für Gesundheit GmbH hat sich zur Einhaltung des Berufskodexes für die Weiterbildung verpflichtet und ist deshalb befugt, das Siegel Qualität-Transparenz-Integrität zu verwenden. Zur Qualitätssicherung