Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
den Rücken durch Haltungsschule kräftigen
mit rueckenschulspezifischen Übungen trainieren
Strategien und Übungen zur Schmerzbewältigung erlernen
Planung, Organisation und Durchführung eines Rückenschulkurses

Rückenschullehrer/in | Ausbildung Rückenschule

Kursinformation / Berufsperspektiven / Qualifikation / Voraussetzungen

Kursinformation

sich das ganzheitliche Konzept präventiven Rückenschule erarbeiten

Beschwerden, die durch falsches Sitzen entstehen, sind eines der markantesten Sinnbilder unserer Zeit. Mit dem Aufkommen der Dienstleistungsgesellschaft sind vor allem Berufe entstanden, die zum größten Teil - wenn nicht ausschließlich - in sitzender Körperhaltung ausgeführt werden.

Die Folge ist in vielen Fällen akuter Bewegungsmangel, mit allen sich daraus ergebenden Negativfolgen für den Rücken und den gesamten Haltungsapparat des Körpers. Besonders ungünstig wirkt sich das weit verbreitete „bequeme" Sitzen aus: Der Rücken ist rund und beugt die Lenden- und Brustwirbelsäule. Die Folge davon ist: das Becken kippt nach hinten und die Nackenmuskulatur verspannt sich.

Die so entstehende Belastungshaltung, erzeugt eine übermäßige Beanspruchung der Wirbelsäulenbänder, der Wirbelgelenke, der Bandscheiben und - nicht zuletzt - der gesamten Muskulatur. Auch die Organe im Brust- und Bauchraum werden in Mitleidenschaft gezogen.

Ganzheitliches Konzept der präventiven Rückenschule

Da bei dieser ungesunden Sitzhaltung der Brustkorb nach vorne absinkt, ist eine ausreichende Hebung der Rippen nicht mehr möglich. Das verhindert tiefes Atmen und beeinträchtigt somit den Blutkreislauf. Da zusätzlich der Bauchraum eingeengt ist, stellen sich auch nachteilige Auswirkungen auf die Verdauung ein. Ende der 1980er Jahre entstand deshalb das Konzept der „Rückenschule“.
Eine ausführliche Auflistung der Kursinhalte findest Du unter: Ausbildungsinhalte / Tagesablauf

Erfolgreiches und seit 2007 bewährtes terramedus® Ausbildungskonzept

Die methodischen Ansätze unserer Aus- und Weiterbildung werden didaktisch unter Anleitung unserer erfahrenen Dozenten (u.a. Dipl. Sportwissenschaftler/in, Heilpraktiker/in, Physiotherapeut/in) umgesetzt. Medizinische Informationen, Anleitungen zum gesundheitsbewussten Verhalten und gezielte Bewegungsübungen, sollen in diesem Kurs u.a. helfen, Rückenproblemen vorzubeugen.
Die Rückenschule hat vielen Menschen geholfen, sich rückengerechter zu bewegen und die gesamte Körperwahrnehmung zu verbessern.

Berufliche Perspektiven und Arbeitsfelder von Rückschullehrern

Als Rückenschullehrer/in kannst Du im Bereich der Gesundheitsvorsorge, in Sport- und Gymnastik Studios sowie in Gesundheitszentren im Rahmen der Rückenschule tätig zu sein.

Diese kleine Ausführung besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Berufsbild der Rückenschullehrer ist zu komplex, als dass nicht noch weitere Tätigkeiten denkbar wären.

Qualifikation: Berufsurkunde

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhältst Du die zertifizierte terramedus® Berufsurkunde zum/zur Rückenschullehrer/in. Grundlegende Kenntnisse zum methodischen Aufbau und zur Durchführung von präventiven Rückenschultrainingsprogrammen werden erworben.
Die erworbene Qualifikation der Ausbildung kann namentlich geführt und z.B. in einer eigenen Praxis, selbstständiger Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Gegen Aufpreis von 25,-€ kannst Du zusätzlich die internationale Übersetzung der Berufsurkunde in Englisch beantragen (Diploma Back School Instructor).

Teilnahmevoraussetzungen

Für wen ist die Rückenschul-Ausbildung geeignet?

  • Existenzgründer und Neueinsteiger aus dem Wellness- und Gesundheitsbereich können durch die Teilnahme an unserem Kurs wertvolle Fertigkeiten für sich und ihre Kunden erhalten.
  • Diese Ausbildung richtet sich an alle Fitness- und Personal-Trainer, sowie Sportlehrer/innen und Sporttherapeuten/innen, aber auch an Interessierte, die keine Vorbildung in diesem Tätigkeitsfeld haben.

Bitte zum Kurs mitbringen:

  • Sportkleidung, Turnschuhe, 1 großes, 2 kleine Handtücher, 1 Wolldecke - und wer zu kalten Füßen neigt evtl. Hausschuhe.
  • Schreibmaterial: Collegeblock, Klemmbrett, Stifte
  • Eigene Verpflegung

Inhalte der Rückenschullehrer-Ausbildung:

  • Haltungs- und Bewegungsschulung
  • Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule
  • Pathophysiologie der Wirbelsäule
  • Körperwahrnehmung
  • Rückengerechtes Verhalten
  • Strategien zur Schmerzbewältigung
  • Training der motorischen Grundeigenschaften
  • Verhältnisprävention, z.B. Arbeitsplatzergonomie
  • Rückenschulspezifische Übungen
  • Methodik und Didaktik einer Rückenschuleinheit
  • Planung, Organisation und Durchführung eines Rückenschulkurses
  • Mobilisationsübungen der Wirbelsäule
  • Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Dehnung und Entspannung und Funktionsgymnastik
  • Organisatorische Aspekte wie Kooperationspartner, Hilfsmittel, Stundenplanung
  • Kleine Einführung in die Existenzgründung, u.a. Marketing und Kundenakquise
  • Vermarktung von Rückenschulkursen
  • Praktische Lehrprobe
  • terramedus® Urkundenvergabe

1. Tag

  • Haltungs- und Bewegungsschulung
  • Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule
  • Pathophysiologie der Wirbelsäule
  • Körperwahrnehmung
  • Rückengerechtes Verhalten
  • Strategien zur Schmerzbewältigung
  • Training der motorischen Grundeigenschaften
  • Verhältnisprävention, z.B. Arbeitsplatzergonomie
  • Rückenschulspezifische Übungen und Durchführung
  • Organisatorische Aspekte
  • Planung und Durchführung eines Rückenschulkurses

2. Tag

  • Wiederholung (individuelle Auswahl nach Absprache)
  • Mobilisationsübungen der Wirbelsäule
  • Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Dehnung, Entspannung und Funktionsgymnastik
  • Methodik und Didaktik einer Rückenschuleinheit
  • Hilfsmittel, Kooperationspartner
  • Vermarktung von Rückenschulkursen
  • Marketing und Kundenakquise
  • Praktische Lehrprobe
  • Abschluss terramedus® Urkundenvergabe: Rückenschullehrer/in

Die genaue zeitliche Abfolge der Kursinhalte kann variieren, enthält aber die beschriebenen Inhalte.

Tipp

Fortbildungskosten können - einschließlich der für Anreise und Übernachtung anfallenden Kosten - grundsätzlich als „Werbungskosten“ in Deiner Einkommenssteuer-Erklärung angegeben werden.

Stark für Weiterbildung - informiere Dich über staatliche Fördermöglichkeiten!

Unsere Ausbildungen / Weiterbildungen werden u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Bildungsprämie finanziell gefördert. Außerdem können Bildungschecks bzw. Bildungsgutscheine aus unterschiedlichen Bundesländern eingesetzt werden.

Bildungsprämie / Bildungsscheck (Zahlung Eigenanteil gemäß Vorgabe Bundesministerium für Bildung und Forschung). Weitere Infos zum Thema Förderung (z.B. ESF Bildungsprämie) erhältst Du auf unserer Seite: Staatliche Förderung

Service und Qualitätssicherung

Wir unterstützen Dich auch nach Deiner Aus- und Fortbildung. Unser Team steht Dir auch weiterhin mit Rat und Tat kostenlos zur Seite und freut sich auf Deine Kontaktaufnahme.
Bundesweite Beratung/Kundenservice: Telefon: 04334 – 18166-0 (Sprechzeiten Mo-Do: 09:00 - 15:00 Uhr und Fr: 09:00 - 13:00 Uhr)
E-Mail zum Qualitätsmanagement: qm@terramedus.de

Die Sicherung der Qualität steht für uns an erster Stelle. Die terramedus® Akademie für Gesundheit GmbH hat sich zur Einhaltung des Berufskodexes für die Weiterbildung verpflichtet und ist deshalb befugt, das Siegel Qualität-Transparenz-Integrität zu verwenden. Zur Qualitätssicherung