Förderung Ausbildung/ Weiterbildung

 

Staatliche Förderung & EU-Förderung (bundesweit)

Die terramedus Akademie für Gesundheit kooperiert mit sozialen Einrichtungen bzw. den staatlichen Kostenträgern. Als anerkanntes Aus- und Weiterbildungsinstitut sind wir berechtigt Ihren Bildungsscheck/Bildungsprämie einzulösen, somit können bis zu 50% der Gebühren erstattet  werden (max. 500,-€). 

Ihre Ausbildung / Weiterbildung kann gefördert werden. Nutzen Sie staatliche Zuschüsse, steuerliche Vorteile oder andere finanzielle Vergünstigungen! Erwerbstätige (auch Selbständige) mit niedrigem Einkommen (Jahr/bis 20.000,-€) können bundesweit einen Zuschuss in Höhe von 50% (bis zu 500,-€) beantragen - mehr Info unter Bildungsprämie ESF. Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte z.B. mit Hauptwohnsitz im Land Brandenburg oder Nordrhein-Westfalen  erhalten durch den Bildungsscheck- Lasa Brandenburg / NRW einen 50% Zuschuss (bis zu 500,- €) zur Kursgebühr - mehr Info unter: Bildungsscheck NRW & Bildungsscheck Brandenburg. Weitere Möglichkeiten der Förderung z.B. für Zivildienstleistende, Zeitsoldaten, ALG 1 und ALG 2 Empfänger finden Sie weiter unten oder kontaktieren Sie unseren Kundenservice in Hamburg.

Wichtig

Ihren Antrag auf Förderung bzw. Übernahme der Kosten (z.B. Bildungsscheck NRW, Bildungsscheck Brandenburg, Bildungsprämie ESF, Agentur für Arbeit/Jobcenter (Zulassung im Einzelfall gemäß § 177 Abs. 5 SGB III i.V. §§176, 179, 180 SGB 3) müssen Sie in jedem Fall vor Vertragsabschluss mit uns bei Ihrer zuständigen Institution stellen. Lassen Sie sich bitte die Zusage über eine Förderung immer schriftlich geben, dort muss vermerkt sein: Ihr Name; Name des Ausbildungsinstituts; Kurs/ Kursbeginn; Kostenübernahmezusicherung! Nach einer schriftlichen Zusage über die entsprechende Förderung z.B. den Erhalt der Bildungsprämie können Sie sich dann bei uns anmelden.

Benötigte Unterlagen für die Förderung

Auf unserer Webseite finden Sie sämtliche Unterlagen im PDF Format zum Ausdrucken die zur Beantragung eines Förderantrages zur Kostenübernahme z.B. Arbeitsämter benötigt werden. Dies sind:
1.) Ausbildungsinformation zum Download, siehe Ausbildung/Weiterbildung, am Ende der Kursbeschreibung unter Ausbildungsinformation zum download
2.) Anmeldeformular für die gewünschte Aus- und Weiterbildung, unter Anmeldeformulare Ausbildung.
3.) Unter Vertragsbedingungen (AGB) finden Sie die "AGB zum download"

Wenn Sie Fragen haben, steht Ihnen gerne unser Kundenservice in Hamburg unter: 040-421 070 080 zur Verfügung.  

 

Bildungsprämie ESF für Erwerbstätige mit *niedrigem Einkommen (FÖRDERUNG BUNDESWEIT)

(*Jahreseinkommen darf 20.000,-€ /wenn ledig, bzw. 40.000,-€ /wenn verheiratet nicht überschreiten)
Die terramedus Akademie akzeptiert Gutscheine im Rahmen der Bildungsprämie. Mit der von der Bundesregierung am 1.12.2008 eingeführten "Bildungsprämie" können Erwerbstätige mit niedrigem Einkommen (Erwerbstätigkeit = mind. 15 Stunden in der Woche) einen Zuschuss in Höhe von 50% (bis zu 500,- €) zu Weiterbildungskosten erhalten. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Die wichtigsten Informationen darüber, wie Sie einen Gutschein bekommen können, erhalten Sie hier:

Bitte klicken!

oder auf der Website der Bildungsprämie:

www.bildungspraemie.info (Quelle)

 

Stipendium/ kostenlose Kursteilnahme 

Alle Absolventen der terramedus Akademie für Gesundheit unter facebook.de, erhalten automatisch nach Abgabe eines Erfahrungsberichts, die Möglichkeit eines Stipendiums in Form einer kostenlosen Kursteilnahme. Jedes Jahr werden 10 STIPENDIEN im Gesamtwert von 6580,- € vergeben (KOSTENLOSE KURSTEILNAHME - bitte klicken für Teilnahmebedingungen).

www.facebook.com/terramedus

 

Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit/ ARGE/ Jobcenter

Liegen die persönlichen Voraussetzungen vor, kann die Qualifikation durch die zuständige Agentur für Arbeit gefördert werden. Es können die kompletten Lehrgangskosten sowie die Fahrt- und Übernachtungskosten beantragt werden. Die Übernahme der Ausbildungskosten erfolgt meist auf Antragstellung  einer "Einzelfallförderung" (Zulassung im Einzelfall gemäß § 177 Abs. 5 SGB III i.V. §§176, 179, 180 SGB 3). Um eine Förderung bei Ihrem Arbeitsamt/ Jobcenter zu erhalten ist eine gute Vorbereitung nötig. Ob Sie eine Förderung erhalten oder nicht, entscheidet Ihr zuständiger Berater bzw. Vermittler. Detaillierte Informationen zum weiteren Vorgang der Förderung erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Berater oder kontaktieren Sie uns. Eine informative Seite zum Thema Förderung, Recht und Gesetz finden Sie z.B. unter:

www.tacheles-sozialhilfe.de - Tacheles e.V. - Ausbildungsförderung, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung

www.sozialhilfe24.de

oder informieren Sie sich unter:

www.arbeitsagentur.de

 

Bildungsscheck NRW & Bildungscheck Brandenburg

(Wenn Sie als Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin Sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind!)

Mit dem Bildungsscheck NRW / Brandenburg bekommen Sie die Hälfte der Kosten für Ihre berufliche Aus- und Weiterbildung erstattet - dies erfolgt individuell und unabhängig von Ihrem derzeitigen Arbeitsplatz und Arbeitgeber. Der Bildungsscheck gewährt Ihnen einen Zuschuss von bis zu 500 € zur Kursgebühr und kann in der Regel  2x pro Jahr beantragt werden. Wir sind als Träger der Weiterbildung im Rahmen der Initiative "Bildungsscheck" des Landes NRW sowie Brandenburg anerkannt. Das Land NRW bzw. Brandenburg trägt einen Teil der Kosten für Ihre berufliche Weiterbildung und übernimmt die Hälfte der Kosten. Dies gilt z.B. für die Heilpraktikerausbildung, sowie für alle Aus- und Weiterbildungen unserer Akadmie. Es werden die Hälfte der Kosten (50%) bis maximal 500,-€ je Ausbildung übernommen. Die finanziellen Mittel bis zu 500 Euro pro Bildungsscheck stellt der Europäische Sozialfonds und das Land zur Verfügung. Die terramedus Akademie nimmt für alle Ausbildungen/ Weiterbildungen Bildungsschecks entgegen. Der Bildungsscheck muss auf "terramedus Akademie für Gesundheit GmbH" ausgestellt sein und vor Kursbeginn bei uns eingereicht werden. Die Hälfte der Lehrgangsgebühr (nur Einmalzahlung möglich) muss vor Kursbeginn durch den Kursteilnehmer bezahlt werden, ausführliche Informationen erhalten Sie unter:

www.bildungsscheck.nrw.de 

Bildungsscheck Brandenburg

Bildungsscheck Brandenburg / Flyer zur Weiterbildungsrichtlinie (PDF)

 

Formular Kostenübernahme Aus- und Weiterbildung

Nicht nur Sie als Kursteilnehmer unserer Aus- und Weiterbildungen profitieren von Ihren neu erworbenen Kenntnissen. Auch immer mehr Arbeitgeber wissen den gezeigten Einsatz zur beruflichen Aus- und Weiterbildung zu schätzen. Deshalb sind sie oft bereit, die Kursgebühren ganz oder teilweise zu übernehmen. Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber einfach darauf an – zur Unterstützung haben wir auf der Seite 2 unter Anmeldeformulare einen Vordruck für Sie vorbereitet.

 

Das Zukunftsprogramm Arbeit Schleswig-Holstein

Die Landesregierung in Schleswig-Holstein will die berufliche Weiterbildung für Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) unterstützen. Gefördert werden bis zu 100% der zuwendungsfähigen Seminarkosten. Die Förderung kann z.B. auch für Fernlehrgänge der terramedus Schule für Gesundheit und ganzheitliche Therapie gewährt werden, wenn der entsprechende Lehrgang in Schleswig-Holstein nicht angeboten wird. Wichtig: Der beschäftigende Betrieb muss seinen Sitz oder eine Betriebsstätte in Schleswig-Holstein haben.

http://www.ib-sh.de/aktion_a1/ (Investitionsbank Schleswig-Holstein)

 

Berufsförderung für Soldaten auf Zeit über das Kreiswehrersatzamt

Im Rahmen der Berufsförderung (Berufsförderungsdienst BFD) für Soldaten auf Zeit und Wehrdienstleistende stehen Ihnen sogenannte "berufsfördernde Maßnahmen" zu. Die Förderung beinhaltet die komplette (Zeitsoldaten) oder anteilige Übernahme von Studiengebühren, Lernmitteln, Prüfungsgebühren und Fahrtkosten. Den Antrag auf Übernahme der Kosten müssen Sie jedoch vor Vertragsabschluss mit unserer Akademie stellen.

Bitte klicken! (Quelle/ Formulardownload: www.bundeswehr.de)

 

Berufsförderung für Zivildienstleistende

Das Bundesamt für Zivilidienst in Köln fördert die Teilnahme an unseren Lehrgängen in gewissem Umfang. Der Antrag auf Förderung muss jedoch bereits vor  einem Vertragsabschluss mit uns bewilligt sein. Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Bundesamt für Zivildienst. Die Zuschüsse zu den Kosten der Bildungsmaßnahmen können nur nach Antragsstellung bewillligt werden. Als Zivildienstleistender müssen Sie deshalb für jede Bildungsmaßnahme der terramedus Akademie einen eigenen Antragsvordruck bei Ihrer Dienststelle einreichen. Die für Sie zuständige Dienststelle nimmt auf dem Antrag dazu Stellung, ob die regelmäßige Teilnahme mit dem dienstlichen Interesse vereinbar ist. Dann leitet die Dienststelle den vollständigen Antrag an die Verwaltungsstelle bzw. Zivildienstgruppe weiter. Von dieser erhalten  Sie dann einen Bescheid, ob die Förderung der Maßnahme bewilligt wird.(Quelle: Bundesamt für Zivildienst)

Info & Antrag, bitte klicken!

 

Weitere Möglichkeiten von Förderungen bzw. steuerlichen Vorteilen

Umschulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

Wenn die persönlichen Voraussetzungen vorliegen, können die Rentenversicherungsträger sowie die Berufsgenossenschaften im Rahmen ihrer Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben Umschulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen fördern. Ansprechpartner ist hierbei der für die beantragende Person zuständige Rentenversicherungsträger bzw. die Berufsgenossenschaft. Hier werden Sie über die Möglichkeiten einer Förderung in Ihrem speziellen Fall beraten. Informationen im Internet unter www.bfa.de

Der Aspekt der steuerlichen Absetzbarkeit

Ausbildungskosten werden für Selbstständige als Investitionen angerechnet, auch dann wenn Sie sich erst im Anschluss an die Ausbildung selbstständig machen. Nach einem Grundsatzurteil des Bundesfinanzhofs können Sie die Ausgaben für Ihre berufliche Weiterbildung im Rahmen Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben absetzen. Die tatsächlichen Kosten für Aus- und Weiterbildungen können dadurch erheblich gemindert werden. Kosten, die Ihnen unmittelbar aus der Weiterbildung entstehen wie etwa Fahrtkosten und der Erwerb von Fachliteratur können Sie ebenfalls als Werbungskosten oder Sonderausgaben teilweise oder insgesamt geltend machen. Bitte erkundigen Sie sich aber zur genauen Klärung des Sachverhaltes bei Ihrem zuständigen Finanzamt oder Steuerberater. 

Info's und häufige Fragen

Steuerliche Behandlung von Schulgeldzahlungen/ Kosten der Ausbildung

Bei der steuerlichen Behandlung von Schulgeldzahlungen bzw. Kosten der Ausbildung einer/s volljährigen Schülers/in ist diese/r stets Vertragspartner des Ausbildungsvertrages und kann daher die Kosten in seiner/ ihrer Steuererklärung ansetzen. Mit einem Urteil vom 27.05.2003 wurden auch die Aufwendungen für eine erstmalige Ausbildung nunmehr den Werbungskosten nach § 9 EStG zugeordnet und festgelegt, dass Aufwendungen für die Berufsausbildung nicht mehr nur der privaten Lebensführung zuzuordnen sind (Aktenzeichen VI R 33/01). Bei der Geltendmachung von Werbungskosten gelten gesetzliche Pauschalbeträge, § 9 a EStG. Darüber hinaus können Ausbildungsbeträge unter Umständen gemäß § 33a Abs. 1 und 2 EStG als außergewöhnliche Belastung von Erziehungsberechtigten für Kinder bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres abgesetzt werden. Nähere Informationen /Beratung zur steuerlichen Absetzbarkeit von Aufwendungen für Bildungszwecke erhalten Sie bei einem Steuerberater. Für Ausführliche Info klicken Sie bitte hier:

Förderungen

 

Förderung Investitionsbank / Förderprogramme des Bundes und der EU

Unternehmer bis Privatleute, erhalten hier Info über diverse Fördermöglichkeiten und eine Anleitung zur Antragsstellung für die Förderung

Investitionsbank Info

Überblick über Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union

Förderdatenbank des Bundes

BAföG & Bildungskredit-Programm der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat ein gesondertes Bildungskredit-Programm für die Schüler und Studierenden aufgelegt, die wegen der fehlenden subjektiven Voraussetzungen keinen Anspruch auf Zuschüsse nach dem BAföG haben oder trotz Zuschüsse bedürftig sind. Der Bildungskredit wird von dem Bundesverwaltungsamt betreut und von der Kreditanstalt für Wiederaufbau ausgezahlt. Im Gegensatz zur Sozialleistung BAföG spielen Einkünfte und Vermögen bei der Vergabe keine Rolle. Der Antrag ist bei dem zuständigen Bundesverwaltungsamt zu stellen. Informationen im Internet unter www.bafoeg.bmbf.de oder Infoline 0800 | 2 23 63 41 (gebührenfrei)

 

Förderungsmaßnahmen Zusammenfassend

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass Förderungen von den Verantwortlichen der entsprechenden Förderstelle abhängig sind z.B. Arbeitsamt und immer individuell vergeben werden. Die Ausbildungen werden teilweise vom Arbeitsamt (für Arbeitslose die in ihrem bisherigen Beruf nicht mehr vermittelt werden können) gefördert. Wir können aber für die Zustimmung einer Förderung keine Garantie übernehmen. Zur genauen Klärung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Institutionen. Wichtig ist, dass Sie sich als Antragsteller vor dem offiziellen Kursbeginn über Ablauf und Voraussetzungen der Förderung informieren.

zurück zur Ausbildungsübersicht

nach oben